(Kopie 2)

30.10.2013

Staatsminister Dr. Johannes Beermann besucht das Abu-Dhabi Men’s College in Abu-Dhabi

Das ADMC, aus dem Netzwerk der HCT, das das GUCL-Programm anbietet, konnte heute den sächsischen Staatsminister Dr. Johannes Beermann als Gast begrüßen. Dr. Beermann und seine Delegation wurden von Dr. Tayep Kamali, Vize-Präsident des HCT empfangen.

Dr. Beermann hatte die Möglichkeit Erfahrungen über in die moderne und hochentwickelte Infrastruktur, die IT-basierten Unterrichtshilfsmittel, wie die iPad-Education-Initiative, und das reichliche akademische Angebot der Hochschule, aus erster Hand zu erhalten. Der Staatsminister konnte sich auch mit Einzelheiten über den Aufbau und die Lehrinhalte des GUCL-Programms, das den Absolventen einen karrierefördernden deutsch-emiratischen Doppel-Abschluss auf Bachelor-Niveau in Logistik verleiht, vertraut machen.
Das GUCL-Programm wird auch durch die Mitteldeutsche Flughafen AG, die im Bundesland Sachsen ansässig ist, finanziell unterstützt. Präsident und Geschäftsführer des Unternehmens, Dr. Markus Kopp hat das ADMC schon zweimal aufgesucht, um die Unterstützung des GUCL-Programms auch persönlich zu unterstreichen.

Der Staatsminister hat auch die E-Bibliothek der Hochschule im Education Resource Center in Abu besichtigt und konnte sich über die Dienstleistungen informieren. Abschließend, hat er mit Studenten über ihre Erfahrungen mit dem Logistik-Studiengang unterhalten.

Als Abschiedsgeschenk hat Staatsminister Dr. Beermann von Dr. Kamalin ein Foto der GUCL-Studenten, das während ihres Deutschlandaufenthaltes an der TH Wildau und Jade Hochschule in Elsfleth gemacht wurde, erhalten. 


17-25.05.2013

Zwölf Studenten aus Abu Dhabi zum ersten Mal in Deutschland
In der Woche vom 17. bis 25. Mai hat das GUCL-Programm einen neuen Meilenstein erreicht, als zwölf Studierenden des Studiengangs Logistik ihre Partneruniversitäten in Deutschland, mögliche Standorte ihrer zukünftigen Studienaufenthalte, besucht, und dabei auch an Unterrichtseinheiten teilgenommen haben, die zum Studienplan ihrer Ausbildung gehören.

Der Besuch war eine hervorragende Möglichkeit für die Studenten aus Abu Dhabi, die allerersten Eindrücke über Deutschland, die Deutschen und über die deutsche Kultur, Lebensart zu sammeln. Die Studentengruppe kam in Berlin an, ihr erstes Ziel war die TH Wildau, wo sie von Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der Hochschule, begrüßt wurden. In seinem Willkommengruß unterstrich der Präsident den Beitrag der persönlichen Erfahrungen zu dem Erfolg des Projekts. Nach der Besichtigung des Campus erlebten die Studenten aus Abu Dhabi ihren allerersten Deutschkurs und waren erstaunt über die Art der Vermittlung, die ihnen sehr gut gefallen hat. Eine Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt der Bundesrepublik durfte nicht fehlen, bevor sie sich auf den Weg zu ihrer zweiten Hochschule machten.

Der zweite Teil ihrer Reise führte sie an die Jade Hochschule in Elsfleth, wo Dekan Prof. Dr. Klaus-Jürgen Windeck sie als erste emiratische Studenten der Hochschule willkommen hieß. Prof. Christian Jauerning und Prof. Dr. Andreas Stern, beide Mitglieder der Flying-Faculty des Programms, hatten für die Studenten eine ausgeglichene und abwechslungsreiche Mischung aus akademischer Lehre und entspannter Freizeit zusammengestellt, auch Treffen mit deutschen Studenten, gemeinsame Essen, gemeinsames Fußballspiel, gemeinsame Exkursionen. Für alle war es eine erlebnisreiche Woche, vor allem natürlich für die emiratischen Studierenden, die voller neuer und positiver Eindrücke nach Hause zurückkehrten.

Die Reise der Studierenden der Deutsch-Emiratischen Hochschule für Logistik nach Wildau und Elsfleth stärkt die akademische Zusammenarbeit zwischen den deutschen Partneruniversitäten und den HCT/ ADMC in den VAE erheblich und befördert das Projekt durch das sehr persönliche Engagement der Teilnehmer auf den verschiedenen Ebenen ganz wesentlich.


12-17.04.2013

Christian Jauernig’s Blockuntericht im April
Das GUCL-Projekt erreicht einen neuen Meilenstein. Eine der deutschen Partneruniversitäten des GUCL-Projektes, die Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth schickt ihren ersten Dozenten nach Abu Dhabi. Christian Jauernig wird seine Vorlesungen in einem Blockunterricht am ADMC zwischen 12-19. April abhalten. Die Inhalte umfassen die Themen Transport Management, Maritime Studies, Logistik und Seetransport.
Christian Jauernig’s Vorlesungen markieren den Startpunkt in einer Reihe von Lehrveranstaltungen deutscher Professoren und Dozenten am ADMC und dem GUCL-Programm.


05-06.03.2013

Tag der offenen Tür am Abu Dhabi Men’s College
Über 600 High-School Schüler, sowohl von öffentlichen als auch von privaten Schulen, haben den jährlichen Tag der offenen Tür am Abu Dhabi Men’s College am 5-6. 03. 2013 besucht. Hier konnten sie sich aus erster Hand über die Bildungsprogramme und das Studentenleben am College informieren – auch über das GUCL Programm.
Die Professoren, Dozenten, Mitarbeiter und Studenten präsentierten die verschiedenen Programme am ADMC und stellten das Anmeldeverfahren und die Studienvoraussetzungen vor. Den Besuchern wurde außerdem eine Campus Tour angeboten, um die herausragenden Einrichtungen, wie den Klassenräumen, Laboratorien, Bücherei, TV-Studio und Cafeteria zu besuchen. Sie erhielten zudem auch eine Einführung in das Studentenleben und die vielen Möglichkeiten, seinen persönlichen akademischen Interessen am College nachzugehen.  


01. - 02. Februar 2013

GUCL-Workshop in Wildau – ein wichtiger Meilenstein

Die TH Wildau und das angegliederte Institut IBA-Berlin luden alle teilnehmenden Partner des GUCL Projekts zu einem Workshop am 1. und 2. Februar 2013 nach Wildau ein, um noch offene Projektpunkte zu besprechen.

Die Repräsentanten der Higher Colleges of Technology (HCT), der TH Wildau, der Hochschulen Jade und Bremen und der IBA_knowledge networks gingen alle Themen und Fragen bzgl. der Administration und akademischen Lehre kritisch an, um sowohl die hohe Qualität der Lehre sicherzustellen und zu bewahren als auch die Bekanntheit des Programms und die Anzahl der Studenten zu steigern. Dabei werden die hohen Qualitätsansprüche der zukünftigen Arbeitgeber an die Absolventen diesem internationalen Bachelor-Abschluss zugrunde gelegt.

Sowohl Dr. Kamali, Vizekanzler der HCT, als auch Prof. Dr. Ungvári, Präsident des Konsortialführers TH Wildau hoben ihr persönliches Interesse aber auch das Interesse der Hochschulen an diesem Gemeinschaftsprojekt hervor und drückten ihr Vertrauen in die Organisation dieses beispielgebenden Projekts aus, welches zurzeit und für die nähere Zukunft das einzige Logistik-Bachelorprogramm in der Region mit deutschen Standards sein wird.

Die Teilnehmer des Workshops analysierten sehr offen die gegenwärtige Situation und stimmten darin überein, dass das fortlaufende Engagement und die enge Zusammenarbeit der Projektpartner das German-UAE College of Logistics (GUCL) in den Vereinigten Arabischen Emiraten als nachhaltiges, attraktives und lohnendes Programm implementieren wird, welches den Erfordernissen der Studenten und den Ansprüchen des internationalen Arbeitsmarktes vollends entspricht.

Participants at the GUCL-Workshop:

Higher Colleges of Technology, Abu-Dhabi, UAE: Dr. Tajeb Kamali, Dr. Hamad Odhabi, Dr. Cherven Singh, Dr. Anf Hanna Ziadat

TH Wildau: Prof. Laszlo Ungvari,  Prof. Marcus-Ulrich Abramowski

HS Jade: Prof. Andreas Stern, Prof. Christian Jauernig

HS Bremen: Prof. Thomas Pawlik, Prof. Willi Wittig

IBA Knowledge Networks: Dr. Ingo-Eric M. Schmidt-Braul, Dr. Tamas Bazsa, Vadim Malishev

Studenten des MBA Programms am Wildau Institute of Technology (WIT): Matthias Hoffman, Thomas Gaertner


02. Oktober 2012

Studierende der ersten Kohorte des VAE Bachelorprogramms für Logistik aus dem Abu Dhabi Men 's College erhalten Studentenausweise der deutschen Partneruniversität. Die Übergabe erfolgte durch den Präsidenten der Technischen Hochschule, Wildau, Professor Dr. Ungvári.

Anwesende von rechts nach links:
Vadim Malyshev, Projektkoordinator; Dr. Martin Renilson, Dekan maritimer Studien, ADMC; Dr. Hamad Odhabi, stellvertretender akademischer Direktor, ADMC; Professor Dr. László Ungvári, Präsident der Technischen Hochschule, Wildau; Dr. Richard Gibb, Direktor ADMC; IEM Schmidt-Braul, zuständiger Projektdirektor.


09. September 2012

Der Doppel-Bachelor-Kurs in Logistik hat als Studiengang im Abu Dhabi Men’s College (ADMC) unter dem Dach der HCT mit 12 Studenten begonnen.


28. August 2012

Unterzeichnung des Sponsoringvertrags zwischen dem Vorstandsvorsitzenden der Mitteldeutschen Flughafen AG Leipzig, Markus Kopp, und dem Präsidenten der Technischen Hochschule Wildau, Prof. Dr. László Ungvári.


28. Mai 2012

Projektworkshop am Abu Dhabi Men's College unter Teilnahme des Präsidenten, Prof. Dr. Ungvári, und Hochschullehrern der TH Wildau.


17. April 2012

8. Engineering Excellence Forum am Abu Dhabi Men's College. Vortrag vom Studienleiter des Lehrstuhls für Logistik an der TH Wildau, Prof. Dr. Abramowski.


13. - 14. November 2011

"Festival of Thinkers" Konferenz am Abu Dhabi Men's College. Podiumsdiskussionen und Workshops unter Teilnahme von Hochschullehrern des deutschen Konsortiums.


11. - 12. September 2011

Offizieller Start des GUCL am Abu Dhabi Men's College und Industriesymposium Logistics Competence in the Gulf Region.


28. Juni 2011

Feierliche Abschiedsveranstaltung, organisiert von den HCT, für den deutschen Botschafter, Herrn Klaus-Peter Brandes, der die Einrichtung des GUCL stark unterstützt hat.


8. - 10. Juni 2011

Besuch von Dr. Odhabi, stellvertretender Direktor für akademische Fragen am Abu Dhabi Men's College, um das deutsche Konsortium, das sich am Studienprogramm der GUCL beteiligt, kennenzulernen. Während seines Besuchs wurden Hauptfragen bezüglich des Lehrplans des Doppel-Bachelor-Studienprogramms erörtert.


20. April 2011

Vorstellung des GUCL für HCT Studierende und ein breites Publikum während der "Tage der Offenen Tür" an den HCT.


16. April 2011

Vorstellung des GUCL für potentielle Studierende und ein breites Publikum während der GETEX (The Gulf Education and Training Exhibition), Dubai.


09. März 2011

Ratifizierung der Kooperationsvereinbarung durch Dr. Tayeb Kamali, Vizekanzler der Higher Colleges of Technology und Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der Technischen Hochschule Wildau in Anwesenheit von Prof. Dr. Sabine Kunst, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg in Potsdam, Deutschland.


22. November 2010

Die feierliche Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen den Higher Colleges of Technology und dem Konsortium deutscher Hochschulen wurde durchgeführt von Dr. Tayeb Kamali, Vizekanzler der HCT und Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der TH Wildau, in Anwesenheit des Ministers für Bildung und Forschung der Vereinigten Arabischen Emirate, Kanzler der Higher Colleges of Technology, S.E. Sheikh Nahayan Mabarak Al Nahayan, Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen und des deutschen Botschafters Klaus-Peter Brandes.


22. September 2010

Der erste Workshop und die Vorstellung des Programms an den Higher Colleges of Technology durch das deutsche Konsortium für das teilnehmende HCT-Kollegium, Vertreter der Logistikindustrie und Staatsvertreter. Die Eröffnungsrede hielt Dr. Tayeb A. Kamali.


24. Mai 2010

Die feierliche Unterzeichnung des Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Prof. Dr. László Ungvári und S.E. Sheikh Nahayan Mabarak Al Nahayan fand in Anwesenheit der Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Frau Dr. Angela Merkel und des Kronprinzen der Vereinigten Arabischen Emirate, Seiner Hoheit Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan statt (s. Bild am Seitenanfang).


2008 - 2010

Anlässlich eines Deutschlandbesuchs im Februar 2008 erörterte der Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Mohamed bin Rashid Al Maktoum, mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Ausweitung der Kooperation beider Länder im Hochschulbereich.

Im Februar 2010 stellte der deutsche Botschafter in Abu Dhabi Klaus-Peter Brandes das Projekt im Abu Dhabi Men’s College der Higher Colleges of Technology (HCT) vor; in Struktur und Methodik entsprechen die HCT dem Konzept deutscher Fachhochschulen.